Ansicht Deutschneudorf
Ansicht Deutschneudorf

Einszweidrei, im Sauseschritt 

Läuft die Zeit; wir laufen mit.“ 

Wilhelm Busch

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste aus nah und fern, 

liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Deutschneudorf,

 

das erste Halbjahr 2021 ist schon vorbei – Zeit für einen kleinen Rückblick.

Mit der Sonnenwende kam auch die Wende im Corona-Geschehen. Es hat hier im Ort doch viele Erkrankungen,teilweise auch mit sehr schweren Krankheitsverläufen,gegeben. Ich denke, wir alle haben durch diese „Krise“ einen neuen Blick auf das Leben erhalten. Machen wir das Beste daraus und nutzen die Zeit vor allem für die schönen Dinge im Leben.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres musste der Gemeinderat einberufen werden, um sich mit der Beschlussfassung zu zwei erneuten Klagen für die Umlageberechnungen 2017/18 zu beschäftigen. Alle Angebote von Seiten der Gemeinde Deutschneudorf, z.B. die bestehenden Bescheide aufzuheben,um damit einen neuen Rechtsstreit zu vermeiden, wurden von Seiffen abgelehnt. Unser Vorschlag war es, die Umlage in der Höhe zu bezahlen, wie sie im Haushalt eingeplant war.  Die Ergebnisse der bereits laufenden Verfahren sollten dann in einem endgültigen Bescheid eingearbeitet werden. Das alles war mit der Rechtsaufsicht bereits Anfang Dezember 2020 abgestimmt. Trotzdem wurden uns die Bescheide zum eingelegten Widerspruch kurz vor Weihnachten zugestellt. Deshalb wurden auch für diese Jahre zwei weitere Klagen eingereicht. Insgesamt gibt es jetzt vier laufenden Gerichtsverfahren.

Zu den bereits laufenden Verfahren für die Jahre 2015/16 gibt es nur Fristverlängerungsanträge von Seiffen, anstatt den Willen hier für Aufklärung zu sorgen. Für mich ist diese Vorgehen völlig unverständlich.

Für 2019 lag ein Entwurf für die Umlageberechnung vor, über die wir drei Bürgermeister Anfang Januar in einer gemeinsamen Runde gesprochen haben; gezockt wäre der passendere Ausdruck. Deutschneudorf soll nun fast 185.000 € bezahlen. Das sind 35.000 € mehr als im Haushalt eingeplant ist und entspricht ca. 185 €/Einwohner!

Der Doppelhaushalt für 2021/22 unsere Gemeinde wurde bereits Ende 2020 beschlossen und Anfang des Jahres genehmigt. Durch zusätzliche ungeplante Steuereinnahmen im sechsstelligen Bereich sind wir prinzipiell finanziell gut aufgestellt. Seit langer Zeit kann nun endlich darüber nachgedacht werden, wie wir investieren wollen und nicht, wo der Rotstift angesetzt werden muss. Trotz dieser positiven Entwicklung befinden wir uns nach wie vor in der von der Rechtsaufsicht beauflagten freiwilligen Haushaltskonsolidierung. Das bedeutet, wir dürfen nur das Geld für unsere Pflichtaufgaben ausgeben. 

Aber Kopf hoch und nach vorn geblickt. Wir haben noch Mittel in unserem Spendentopf. Außerdem haben wir die Chance genutzt und zusätzliche Fördermittel über LEADER beantragt. Es wurden drei Klein-Projekte in Höhe von insgesamt 11.200 € bewilligt. Diese werden mit 80% gefördert.

Für das Museum im Haus der Erzgebirgischen Tradition wurde die Anschaffung mehrerer Multimedia Geräte bewilligt. Mit dabei ist auch eine Beschallungsanlage. Das stand auf dem Wunschzettel des Erzgebirgsvereins und ich freue mich sehr, dass alles geklappt hat. Die Technik kann selbstverständlich von allen ortsansässigen Vereinen genutzt werden.

Für den Euro-Spielplatz in Deutschneudorf wird eine Nestschaukel bestellt. Ein weiteres Spielgerät wird neben der Pyramide am Huthaus aufgebaut. 

Die Festplätze in Deutschneudorf und Deutscheinsiedel sollen ebenfalls saniert werden. Die Projekte dazu sind in Arbeit. Einen Bolzplatz auf dem Dorfplatz in Deutscheinsiedel wird es nicht geben. 

Bereits beschlossen ist auch die Beschaffung von neuer Bauhoftechnik. Mehrere Kleingeräte wurden bereits gekauft. Der Traktor und der Multicar haben schon einige Jahre auf dem Buckel und es ist jetzt einfach an der Zeit neue Fahrzeuge anzuschaffen. Das ist eine Grundvoraussetzung, damit unsere Männer vom Bauhof störungsfrei arbeiten können. Demnächst erhalten wir einen Nissan Pick-Up als Ersatz für den Multicar. Ebenfalls bestellt ist ein neuer Iseki Traktor mit einem neuen„Salzstreuer“ für den Winterdienst und einem Frontlader als Anbaugeräte.

Wie bereits erwähnt, haben wir auch noch Mittel in unserem Spendentopf. Zuschüsse können von den Vereinen weiterhin beantragt werden. Unterstützt haben wir den SV Blau-Weiß Deutschneudorf mit 1.350 € für den Eigenanteil zur Anschaffung von zwei neuen Toren auf dem Sportplatz. Der Antrag vom Posaunenchor für die Anschaffung von Tabletts für die Noten wurde mit 2.000 € ebenfalls bewilligt. Es kommen dafür 1.000 € aus dem Spendentopf und weitere 1.000 € wurden als Spende vom Verein Komotauer Land von der Bürgermeisterin eingeworben. Außerdem sollen Smileys zur Messung der Geschwindigkeit angeschafft werden, um so die Raser auf die nette Art an die Einhaltung der Geschwindigkeit zu erinnern JAls Standorte sind die Bergstraße und der Bereich des Kindergartens vorgesehen. 

Das Angebot für das Babybegrüßungsgeld wird auch gut angenommen. In diesem Jahr haben schon 4 Babys das Licht der Welt erblickt. Ein hERZliches Willkommen an die neuen Erdenbürger und Glückwunsch an die Eltern.

An den Straßenlaternen an der Bergstraße gegenüber dem ehemaligen Rathaus werden die Motivscheiben ausgetauscht und auch einige Lampen am Parkplatz Huthaus erhalten solche Verzierungen mit typisch erzgebirgischen Bildern. Wer aufmerksam durch Deutschneudorf spaziert, dem ist bestimmt aufgefallen, dass es immer mehr Tafeln mit Geschichten in deutscher und tschechischer Sprache an Häusern gibt. Die Idee dazu kam von Günter Hennig unserem Ortschronisten. Für die Gemeinde fallen dafür keine  Kosten an. Ein ganz großes Dankeschön dafür an die gesamte Familie Hennig. 

Der Bau einer unterirdischen Feuerlöschentnahmestelle, also einer Zisterne am Standort Parkplatz Sportplatz Obere Häuser wird in Angriff genommen. Dafür haben wir im letzten Jahr eine zweckgebundene Spende erhalten mit der alles finanziert werden soll. 

In diesem Jahr  wurden weitere Spenden eingeworben. Von einigen Waldbesitzern gab es als Dankeschön für den Einsatz bei den Sturmschäden Anfang des Jahres Geld sowie als Sachspende einen Hochdruckreiniger für die Feuerwehr Deutscheinsiedel. Auch für die Beschaffung von neuen Pavillons für den Festplatz in Deutscheinsiedel sind Gelder auf dem Gemeindekonto eingegangen. Ein ganz großes Dankschön nochmals an dieser Stelle an alle Unterstützer. 

Wer durch Spenden die freiwilligen Aufgaben der Gemeinde unterstützen will, kann dies jederzeit tun: Gemeinde Deutschneudorf, Erzgebirgssparkasse, IBAN:  DE89 8705 4000 3305 0004 13

Eine wichtige Aufgabe ist auch die Sanierung der Straßen im Ort. Dazu soll auf Anregen der Gemeinderäte zunächst einStraßenbaukonzept erstellt werden, um die Prioritäten festzulegen. Die Verwaltung wurde damit beauftragt, ebenso die Erstellung eines Brachflächenkonzepts.

Es gibt im Ort noch einige wenige unschöne Flecken mit baufälligen Gebäuden. Diese befinden sich in Privatbesitz und zum größten Teil auch noch mit unklaren Eigentumsverhältnissen bzw. riesigen Erbengemeinschaften. Die Grundstücksbesitzer sind hier aber in der Verantwortungund die Gemeinde darf nur im Notfall eingreifen. 

Mit Ausbesserungsarbeiten der bestehenden Winterschäden an den Straßen – Löcher flicken -  wurde bereits Anfang Mai eine Baufirma beauftragt. Leider ist bis zum Redaktionsschluss trotz mehrmaliger Nachfrage noch nichts passiert.

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner. Das Gute ist für viele unsichtbar, nur bei schlechten Nachrichten wird ein riesen Rummel gemacht. Unsere Gemeinde befindet sich trotz der Corona-Situation auf einem guten Weg und in einer stabilen Lage. 

ALLES WIRD GUT!

Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Sommerzeit.

mit hERZlichen Grüßen

Claudia Kluge

Bürgermeisterin

Im Haus des Gastes Seiffen, Hauptstraße 156 können Bürger sich einmal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen. Der Wohnort spielt dabei keine Rolle.  

Termine können online reserviert werden

unter: www.notfallmanagement-sachsen.de


Falls Sie keine Möglichkeit auf eine Online- Buchung haben, können Sie sich natürlich auch unangemeldet während der Öffnungszeiten testen lassen , es kann jedoch dann zu kurzen Wartezeiten kommen.
Bitte einen gültigen Personalausweis zur Legitimation mitbringen.  

 

 

ab sofort Testzentrum HdG Seiffen

STRASSENSPERRUNGEN BITTE BEACHTEN!

Sperrung der KREUZUNG in Seiffen
Sperrung der Kreuzung in Seiffen.pdf
PDF-Dokument [288.3 KB]
Strassensperrung Seiffen - Deutschneudorf
kopierer_og@seiffen.de_20210518_125054.p[...]
PDF-Dokument [50.4 KB]
INFORMATIONEN zum MICROZENSUS 2021
kopierer_og@seiffen.de_20210305_093127.p[...]
PDF-Dokument [43.8 KB]

Bürgermeisterin

Claudia Kluge

 

Verwaltungsgemeinschaft

Seiffen-Deutschneudorf-Heidersdorf

 

Am Rathaus 4

09548 Kurort Seiffen

 

Tel.   037368 / 218

Tel.   037362 / 877-0

 

 

 

Gemeinderat

links hinten:

Thomas Seitz, Jens Wagner, Frank Gude, André Kaden, Reico Thiele, Michael Drechsel, 

links vorn:

Claudia Kluge, Lisa Zenker, Anke Heidenreich, Heike Schubert

 

 

Partnergemeinde

Markt Beratzhausen

seit 03.10.1992

Sprechzeiten der Bürgermeisterin  in Deutschneudorf

 

Am ersten Donnerstag im Monat

von 15 – 17 Uhr im Museum „Haus der erzgebirgischen Tradition“, sowie nach Absprache.

 

Mitarbeiterin Verwaltung 

 jeden Donnerstag

von 16 - 17 Uhr

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gemeinde Deutschneudorf